Turner der SG Kirchheim sind angekommen im Spitzensport

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der SG Kirchheim startet eine Turnmannschaft in der Bundesliga. Ziel ist der Klassenerhalt und die langfristige Etablierung in der Deutschen Turnliga

Bericht: Lina Stehle

Rücktritte in den oberen Bundesligen und mehrere Nachrückverfahren war ein Platz in der dritthöchsten Liga des Deutschen Turnerbundes frei geworden. Die SG Kirchheim schaffte beim letzten Relegationswettkampf 2019 zwar nicht den direkten Aufstieg, aber die gezeigte Leistung reichte, damit sie als Nachrücker nun den Startplatz in der Nordstaffel der 3. Bundesliga ergattern konnte.

 

In dieser Staffel starten neben der SG Kirchheim der Mitaufsteiger TuS Vinnhorst II, die KTV Obere Lahn II,  der TV Weißkirchen, die TG Pfalz, der TV Hösbach/Großostheim, die TSG Sulzbach und die KTT Oberhausen.

Nachdem die Saison 2020 durch die Corona-Pandemie nahezu vollständig ausgefallen ist, werden die Karten 2021 neu gemischt, sodass es schwer abzuschätzen ist, wer hier in der neuen Saison die Nase vorn haben wird. Die KTT Oberhausen und die KTV Obere Lahn II werden sicherlich im Kampf um den Titel mitmischen.

 

Für die Kirchheimer gilt zunächst das oberste Ziel “Klassenerhalt” - die SGK möchte sich nun langfristig in der DTL etablieren. Trainer Philipp Wise sieht durchaus die Chance, gleich in der ersten Bundesligasaison die eine oder andere Begegnung zu gewinnen. Die Mannschaft beendete die letzte vollständige Saison 2019 in der badischen Oberliga auf dem 2. Platz. Die letzten 5 erfolgreichen Jahre in der Oberliga und nun der Aufstieg in die Bundesliga zeigen, dass sich die Kirchheimer Jugend- und Nachwuchsarbeit auszahlt.

“Wir freuen uns unheimlich, dass wir nun im Spitzensport angekommen sind und die SG Kirchheim auf Bundesebene vertreten dürfen. Es ist ein starkes Zeichen für den Verein und die Kirchheimer Turner. Die Mannschaft mit den altbekannten Gesichtern aus der Oberliga wird alles geben, um das oberste Ziel Klassenerhalt in der 3. Bundesliga zu erreichen”, so Teammanager Patrick Claas.

 

Die Turner haben sich, so gut es unter Pandemie-Bedingungen ging, auf die Saison vorbereitet. Glücklicherweise war es Bundesliga-Teilnehmern auch schon vor der generellen Wiederaufnahme des Sports gestattet, regelmäßig im Turnzentrum in Heidelberg zu trainieren. Trotzdem bleibt es spannend, wie gut die Turner aus Kirchheim und auch die gegnerischen Mannschaften die vielen Trainingsausfälle und die lange Wettkampfpause während der Corona-Pandemie verkraftet haben.

 

Die Saison 2021 beginnt im September, zum Auftakt am 11.09. steht in der heimischen Halle die Begegnung der SGK I gegen die KTT Oberhausen an. Die Kirchheimer werden insgesamt drei Heimwettkämpfe in Halle 1 des Sportzentrum Süd ausrichten und hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der heimischen Turnfans.

 

Für die SG Kirchheim I in der 3. Bundesliga starten:
Alexander Hofer, Robin Adler, Rouven Ketzer, Craig van Deventer, Philipp Groß, Nick Somitsch, Ole Fischer, Stefan Engel, Andrey Antonov, Manuel Stoll, Eric Donath, Finn Schneider und Sidney Wiltgen.

Trainer ist Philipp Wise, Teammanager sind Kadri Berisha und Patrick Claas. Als Kampfrichter für die SGK stehen Thomas Gölz und Cornelius Magin bereit.

 

 

Die Termine der Heimwettkämpfe 2021 sind:

11.09. um 17 Uhr, SGK I : KTT Oberhausen

02.10. um 17 Uhr, SGK I : TV Weißkirchen

16.10. um 14 Uhr, SGK I : TG Pfalz

 

Die Begegnungen auswärts:

18.09. um 17 Uhr, TV Hösbach/Großostheim : SGK I

25.09. um 14 Uhr, TSG Sulzbach : SGK I

09.10. um 18 Uhr, KTV Obere Lahn II : SGK I

23.10. um 18 Uhr, TuS Vinnhorst II : SGK I

 

 

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und spannende Saison!

Coach Philipp Wise
Coach Philipp Wise