Hofer: "Das kann mir keiner mehr nehmen!"

Interview mit dem deutschen Vizemeister Sebastian Hofer im Jahn-Neunkampf der Männer mit jeweils 3 Disziplinen aus dem Turnen (Boden, Sprung, Barren) der Leichtathletik (100 Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen) und dem Schwimmen (Kunstspringen, 100 Meter Schwimmen, 25 Meter Tauchen).

Wie oft hast du für den Titel trainiert?

 

Gewöhnlich drei Mal pro Woche, jedoch wird ab ca.vier 4 Monaten vor dem Wettkampf das Training auf fünf Mal die Woche erhöht.

 

Welche Disziplin findest du am härtesten?

 

-Ganz klar Schwimmen, da ich kein guter Schwimmer bin. Dann Kugelstoßen und Turmspringen, denn diese Disziplinen erfordern viel Training, da sie technisch sehr anspruchsvoll sind.

  

Was hast du gefühlt, nachdem du wusstest, was du geschafft hast?

 

„Yes, das Training hat sich gelohnt.“

„Das kann dir keiner mehr nehmen.“

„Der erste Platz wäre heute drin gewesen (ohne enttäuscht zu sein)!!!“

 

Wie geht es weiter?

 

Jetzt werden erst mal ca. 2 Monate andere Sportarten gemacht: Outdoor Aktivitäten in Tadschikistan, Fußball, Physio :-) 

Eine Ausnahme: geschwommen wird weiterhin einmal pro Woche um Kontinuität aufzubauen.

Nächstes Jahr geht’s dann weiter mit den badischen Meisterschaften wo ich meinen Titel verteidigen will.

 

Was bedeutet der Titel für dich?

 

Ein großer Schub Motivation! Sowie die Erkenntnis, dass es sich lohnt kontinuierlich zu arbeiten!

  

Wenn du den Jüngeren einen Tipp geben wolltest, was wäre dieser?

 

Kontinuierliches Training. Leichtathletik und die Schwimm-Disziplinen nicht nur zwei Monate vor dem Wettkampf trainieren, sondern mindestens von März bis zu den Deutschen Meisterschaften im September


Besucherzähler Besucherzaehler

Termine

 

SGK Damen 1: 3. Durchgang

Bezirksliga Staffel 1

Muggensturm, 24.06.2017, 12 Uhr 

Trainingszeiten

Alle Trainingszeiten finden Sie hier

Vorstellung SGK Turnen

SGK APP

SGK - Turnen auf Facebook

SGK - Turnen auf YouTube



Sponsoren