Verbandsliga 2016

Alle Wettkampfberichte und Ergebnisse folgen hier...

SGK 2 mit neu formierter Mannschaft! 

Eine spannende Saison mit vielen Veränderungen erwartet unsere zweite Mannschaft. Das Team wurde stark verändert, da einige Turner im Ausland sind oder in anderen Städten/Ländern studieren. Mit Sven Stellmacher, Jonas Krause, Sebastian Schad, Alex Schiele, Philipp Groß (Oberliga) und dem verletzten Sidney Wiltgen fehlen wichtige Stützen. Nichtsdestotrotz kann auch in diesem Jahr eine gute Mannschaft in die Saison geschickt werden. Einige sehr erfahrene Turner aus der Oberligamannschaft (Christian Berberich, Philipp Schad und Stefan Engel) und zwei ganz junge Turner (Patrick Briegmann und Kevin Esquibel) stoßen zum Team. Daniel Gansjuk (bester Turner 2015 in der Einzelwertung in der Verbandsliga), Cornelius Magin, Finn Craven-Rohm, Arno Friedrich und Manuell Stoll (1. Jahr bei der SGK), komplettieren das Team von den Trainern Harald Claas und Kadri Berisha.

 

Nicht nur bei unserer Mannschaft gab es einige Veränderung sondern auch in der Liga. Neu in der Liga sind die WKG Schallstadt/Neuenburg (Absoluter Favorit), der TV Neckarau und der PTSV Jahn Freiburg. Lediglich TV Iffezheim bleibt aus dem letzen Jahr übrig. 

 

Es wird eine spanende und offene Saison in der alles möglich ist, vom Treppchen bis zum Abstieg! 

Vizemeister der Verbandsliga

Am Samstag, den 20.3.2016, waren alle Mannschaften der Verbands-und Oberliga in einer Halle vereint. In Iffezheim sollte sich das Finale einer spannenden Saison ausspielen, und auch beide Mannschaften der SG Kirchheim gingen vorbereitet und ausgeruht an den Start. Unsere zweite Mannschaft begann ihren letzten Wettkampf für 2016 an den Ringen, zusammen mit dem Tabellenführer, dem TV Neckarau. Dieser konnte einen unschlagbaren Wettkampf abliefern, und wohlverdient ihren ersten Platz sichern. Dazu gratulieren wir, und wünschen viel Erfolg in der Oberliga!

 

Der Wettkampf sollte sich allerdings für die Jungs unserer zweiten Mannschaft als etwas durchwachsener gestalten. Ein Vorteil von teilweise starken Übungen an den Ringen wurde durch mehrfache Fehler am Sprung wieder aufgehoben. Trotz alledem konnte sich die SGK II bis zur Pause einen Platz im Mittelfeld ergattern. Tatsächlich wurde der Wettkampf am 4. Gerät, dem Reck, der Mannschaft aus der Hand genommen. Eine versagte Übung eines Turners und den Verbot, einen fünften Mann nachzusetzen, sollte sich in der Endpunktzahl bemerkbar machen. Schlussendlich verlor die SGK II trotz weiteren guten Leistungen am Boden und Pferd das Finale.

 

Nichtsdestotrotz konnte sich die Mannschaft aufgrund der erkämpften Punkte der Vorrunde mit ihrer endgültigen Position auf dem zweiten Platz sehr zufrieden geben. „Die Hinrunde hat sich für uns ausgezahlt.“, resümierte Trainer Kadri Berisha. „Wir waren vom ersten Wettkampf an zu einhundert Prozent einsatzbereit, haben unsere Übungen gekonnt präsentiert. Dieser Vorsprung war am Ende ausschlaggebend.“ Den dritten Platz konnte sich die PTSV Jahn Freiburg ergattern, knapp gefolgt von der WKG Schallstadt/Neuenburg und dem TV Iffezheim.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Fans, Turnern und Gegnern für eine spannende und aufregende Saison bedanken. Besonderer Dank für das Finale geht an den Heimverein, den TV Iffezheim, denen wir eine gute Runde 2017 und einen raschen Wiederaufstieg in die Verbandsliga wünschen.

 

Bis nächstes Jahr!

SGK II verliert knapp in Iffezheim

Am vergangenen Sonntag, den 6.3.2016, bestritt die SG Kirchheim II ihren finalen Wettkampf der Vorrunde. Zu Gast war unsere Mannschaft beim langjährigen Freundesverein, dem TV Iffezheim, zu der Zeit tabellenletzter in der Verbandsliga. Dies sollte sich jedoch ändern, denn die Heimmannschaft konnte sich an diesem Tag als die stärkere erweisen.

 

Das Duell begann wie gewohnt am Boden. Hier konnte die SGK die ausgesprochen starke Federkraft der sogenannten Moskau-Bodenfläche, der neuesten Version dieses Geräts, zunutze machen und eine knappe Führung von 48,05 zu 47,2 Punkten gewinnen. Vor allem Michael Müller (Iffezheim) und Daniel Gansjuk zeigten hier ausgesprochen komplexe und saubere Übungen.

 

Am Pauschenpferd gelang es der SGK, ihren Abstand noch weiter auszubauen. Mit gewohnter Ruhe an diesem Gerät konnten unsere Routiniers 42,35 Punkte dem Kirchheimer Konto zukommen lassen. Iffezheim hielt jedoch gut dagegen, und turnten am Pferd ihre mit Abstand beste Saisonleistung von 41,8 Punkten.

 

An den Ringen erfolgte dann der erste Geräteverlust für die SGK. Trotz sauberer Übungen mussten die Turner unserer zweiten Mannschaft sich um fünf Zehntel geschlagen geben.

Nach der Pause ging es dann an den Sprung. Es ist wohl fair zu sagen, dass der TV Iffezheim den Wettkampf an diesem Gerät gewann. Durch mehrere saubere, schwierigere Sprünge dominierte die Heimmannschaft das Geräteergebnis mit 45,4 zu 43,3 Punkten, und erzielte somit einen Abstand, den unsere Turner nur schwer hätten einholen können.

 

Auch am Barren erwies sich der TV Iffezheim als starker Gegner und zeigte fünf Übungen, die durchweg mit 11-Punkte-Wertungen belohnt wurden. Hier hielt die SGK etwas besser dagegen, und verlor das Gerät mit einem geringeren Abstand von 46,7 zu 45,45 Punkten.

 

Am Reck konnte der Ausgang des Wettkampfes zwar nicht mehr geändert werden, jedoch war es den Jungs der SGK möglich, wichtige weitere Gerätepunkte nach Hause zu bringen, indem sie dieses Gerät mit dem knappst möglichen Abstand von 0,05 Punkten gewannen.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unserem Gastgeber, dem TV Iffezheim, für einen schnellen Wettkampf, sowie bei dem zahlreich erschienenen Publikum, herzlich bedanken. In zwei Wochen, am 19.3., wird die SG Kirchheim mit beiden Mannschaften nach Iffezheim reisen, um das Ligafinale von Verbands- und Oberliga zu bestreiten. Ein Fanbus zu diesem Zweck ist schon eingerichtet, es sind noch Plätze frei. Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen und gute Stimmung durch unsere Fans!

Dritter Sieg für die SGK II

SGK 2 - PTSV Jahn Freiburg - 3. Wettkampftag - 28.02.2016

Ein weiterer Sieg markiert nun das dritte Wochenende infolge, an dem ein SGK-Doppelsieg gefeiert werden konnte. Zu Gast begrüßte Kirchheim am Sonntag, den 28.2., den PTSV Jahn Freiburg.

 

Der Wettkampf begann wie gewohnt am Boden, Auftakt Kirchheim. Mit guten Übungen auf beiden Seiten ging das erste Gerät mit 48,1 zu 47,4 Punkten an Kirchheim, die auch an diesem Wochenende von geringeren Abzügen profitierte.

Am nächsten Gerät, dem Pauschenpferd, mussten Punkte geholt werden, auch in Hinsicht auf die starken Reckübungen, die Freiburg schon über die gesamte Saison präsentiert hatte. Das Motto der Kirchheimer musste in diesem Duell also sein: Abstand gewinnen und halten! Starke und sturzfreie Übungen am Pferd zahlten sich aus, mit einem Gerätesieg von 43,3 zu 35,65 war ein wichtiges Fundament für den restlichen Wettkampf gelegt.

 

An den Ringen nahmen sich beide Mannschaften nicht viel, durchweg gelungene Übungen ergaben 42,6 zu 42,4 Punkte für Kirchheim. Trotzdem konnten hier wichtige Gerätepunkte für die Heimmannschaft erzielt werden.

Nach der Pause ging es dann an den Sprung, und auch dieses Gerät wurde zu einem Kopf-an-Kopf Rennen, den die Kirchheimer mit nur 0,15 Punkten Differenz knapp gewinnen konnten.

Am Barren ließen sich die Freiburger nicht abschrecken, und verkürzten zum ersten Mal wieder den Punkteabstand der beiden Mannschaften. Die Gäste präsentierten ausgesprochen saubere Übungen, und gewannen das vorletzte Gerät mit 47,05 Punkten zu den Kirchheimer 46,3. Von besonderer Erwähnung war die Übung von Andreas Flack, der sich eine fast abzugsfreie E-Note von nur 9,1 Punkten erturnte.

 

Am Königsgerät holten die Gäste des PTSV nochmal alles raus. Mit vier durchgeturnten und starken Reckübungen waren die Gäste hier den Kirchheimern, trotz ihrerseits ebenfalls guten Übungen, klar überlegen. Der bereits durch die anderen Geräte erreichte und gehaltene Abstand war jedoch einfach zu groß, um wieder einzuholen. Das Endergebnis errechnete sich auf 263,45 zu 260,15 Punkten für die SG Kirchheim II. Unsere Turner konnten somit einen weiteren Sieg nach Kirchheim bringen.

 

Im nächsten, und letzten Wettkampf für die SGK II vor dem Finale geht es nach Iffezheim. Dort findet dann auch, zwei Wochen später, der Endkampf statt. Aktuell sind beide Kirchheimer Mannschaften in ihrer Liga Tabellenführer. Es bleibt abzuwarten, ob sie diese Führung halten können, wir wünschen dabei allen Erfolg!

Erneuter Sieg der SGK II

TV Neckarau - SGK 2 - 2. Wettkampftag - 21.02.2016

Am Sonntag, den 21.2., starteten die Jungs der SGK II zu Gast in Mannheim, beim TV Neckarau. Ein langer, erschöpfender Wettkampf mit starken Übungen und überraschenden Fehlern auf beide Seiten sollte sich letzendlich für die Kirchheimer auszahlen: Mit einem Sieg von 260,35 zu 254,45 Punkten geht auch unsere zweite Mannschaft als Tabellenführer in das dritte Wettkampfwochenende.

 

Der Wettkampf begann in gewohnter olympischer Reihenfolge am Boden. Hier startete der Heimverein, und präsentierte gekonnt saubere und schwierige Übungen. Stefan-Iulian Mutiu insbesondere beeindruckte mit komplexen Elementen, wie etwa dem Doppelsalto vorwärts. Souverän konnten sie dieses Gerät, trotz ebenfalls starken Leistungen der Kirchheimer, mit 48,35 zu 47,05 Punkten für sich entscheiden.

 

Weiter ging das Duell am Pferd, auch in der zweiten Mannschaft ein Gerät, an dem Kirchheim oft den Wettkampf zu ihren Gunsten wendet. Auch heute sollten die Routiniers sauber turnen und ohne Sturz die Punkte einfahren, und so geschah es letzendlich. Zwar konnte der TV Neckarau gut mithalten, mussten sich jedoch mit 4 Zehntel geschlagen geben.

 

An den Ringen ging die Aufholjagd für Kirchheim weiter. Das dritte Gerät konnte durch leichte und saubere Übungen mit einem ganzen Punkt Abstand für die Heidelberger Gäste gewonnen werden. Somit konnte die Spannung für die zweite Hälfte nicht mehr getoppt werden, denn nach drei Geräten führte die SGK II mit nur einem Zehntel.

 

Am Sprung schien es fast, als wollten die Jungs vom Neckarau der Gastmannschaft jede Hoffnung auf einen Sieg nehmen. Mit sauberen und schwierigen Sprüngen gab es hier keine Möglichkeit für die Kirchheimer, das Gerät zu gewinnen. Allein Manuel Stoll konnte für die SGK einen 11-Punkte-Sprung erzielen, womit das vierte Gerät mit 45,2 zu 42,05 entschieden an den Heimverein ging.

Trotzdem ließen sich die Turner der SG nicht aus der Fassung bringen. Hier konnten, wieder durch teilweise fast abzugsfreien Übungen, mit einem Ergebnis von 44,4 zu 46,5 wichtige Punkte für die Kirchheimer erzielt werden.

Zuletzt dann das Königsgerät, dem Reck. Hier musste die Konzentration noch einmal ganz da sein. Es war jedoch auf beiden Seiten deutlich spürbar, dass der ausgesprochen lange Wettkampf seinen Tribut langsam forderte. Auf beiden Seiten gab es Abstiege, welche letzendlich in ihrer Gewichtung dem TV Neckarau mit großen Penalties einen gravierenden Nachteil bereitete. Somit ging das finale Gerät, und damit der Gesamtsieg, mit 35,75 zu 40,6 Punkten an den Gast, die SG Kirchheim.

 

Für die SGK starteten: Finn Craven-Rohm, Christian Berberich, Kevin Esquibel, Philipp Wise, Arno Friedrich, Manuel Stoll, Patrick Briegmann, Philipp Schad, Stefan Engel und Daniel Gansjuk.

 

Die Mannschaft bedankt sich nochmals beim Gastgeber, dem TV Neckarau, für einen spannenden Wettkampf und wünscht viel Erfolg am kommenden Wochenende.

Spannender Saisonauftakt in Kirchheim - SGK 2 gewinnt!

SGK 2 - WKG Schallstadt/Neuenburg - 1. Wettkampftag - 14.02.2016

Am vergangenen Wochenende, den 13. und 14.2., begann in den höchsten badischen Ligaebenen die Wettkampfsaison 2016. In Kirchheim begrüßte am Sonntag die zweite Mannschaft der SG Kirchheim die Gäste aus der Wettkampfgemeinschaft Schallstadt/Neuenburg zum Auftakt der Verbandsliga.

 

Diese Saison versprach schon im Voraus eine interessante Herausforderung für die SGK II zu sein, da sich die Mannschaftsaufstellung im Vergleich zum Vorjahr drastisch geändert hatte. Viele der bekannten Routiniers mussten aufgrund Verletzungen und Auslandsaufenthalten die kommende Saison absagen. Diese Defizite galt es, so gut wie möglich, auszugleichen.

 

Der Wettkampf wurde von der SGK am Boden begonnen. Die erste Übung legte Philipp Wise vor, der hier auch sein Debüt in der Verbandsliga präsentierte. Eine recht saubere und sichere Übung brachte die SGK ihre ersten 11,65 Punkte und gab den Ton für den weiteren Verlauf am Boden vor. Auch die gegnerische Mannschaft überzeugte an diesem Gerät, und konnte vor dem Wechsel an das Pauschenpferd einen Vorsprung von 0,35 Punkten gegenüber der Heimmannschaft vorweisen. Diesen Vorsprung galt es nun einzuholen. Am Pferd kam auch schon die Wende, da durch subere und sichere Übungen seitens der SGK das Gerät mit insgesamt 39,5 zu 36,85 Punkten gewonnen werden konnte. Dies war mitunter dem Ex-Oberligisten Stefan Engel zu verdanken, der trotz strengem Kampfrichterfeld einen Endwert von 11,0 Punkten erzielte – die einzige Pferdübung über 10 Punkten an diesem Tag.

 

Die erlangte Führung galt es nun zu behalten. An den Ringen konnte sie sogar noch knapp ausgebaut werden, da das Gerät mit 40,4 zu 40,0 für die SGK entschieden werden konnte. Besonders hervorzuheben waren die Übungen von Philipp Schad, einem bekannten Routinier, der in der letzten Saison noch in der Oberliga gestartet war, und dem Neueinsteiger Patrick Briegmann, der die mit Abstand besten Schwungelemente am Gerät präsentierte.

 

Nach der kurzen Halbzeitpause ging es dann weiter an den Sprung. Eine herausragende Leistung zeigte hier Manuel Stoll, ein weiterer Neuling der SGK, der seinen neu erlernten Überschlag-Salto gekonnt in den Boden zimmerte und am Sprung die mit Abstand höchste Wertung erzielen konnte. Unter anderem dank dieser Leistung konnte auch am Sprung die Führung behalten werden, mit dem Geräteergebnis von 42,85 zu 41,85 für die SGK. Am Barren konnte die WKG dann doch nochmal angreifen. Hier konnten die Turner aus Schallstadt/Neuenburg auf einige Fehler der SGK kapitalisieren und präsentierten auf ihrer Seite saubere Übungen mit sicherem Abgang. Die Gäste konnten hier das Gerät mit einem Ergebnis von 45,45 zu 46,7 für sich entscheiden.

 

Am Königsgerät sollte es dann doch nochmal spannend werden. Das Reck bot für beide Mannschaften Schwierigkeiten, durchwachsene und  hart erkämpfte Übungen waren hier an der Tagesordnung. Der Wettkampf wurde tatsächlich erst mit der letzten Übung entschieden – eine Übung, die Daniel Gansjuk, unter anderem Topscorer von 2015, sicher in den Stand brachte. Kirchheim konne dadurch auch das Duell am Reck mit 39,7 zu 38,25 Punkten gewinnen, und besiegelte damit den Wettkampf.

Mit einem finalen Ergebnis von 255,2 zu 251,3 Punkten konnte die SGK II auf heimischem Boden triumphieren, und machte so den ersten Schritt für einen erfolgreiches Wochenende, den die SGK I mit ihrem anschließenden Sieg in der Oberliga vervollständigen konnte.

 

Wir möchten uns hier auch bei den Fans beider Seiten für ihr zahlreiches Erscheinen bedanken, die für eine tolle Atmosphäre und starke Motivation für die Turner sorgten.

Besucherzähler Besucherzaehler

Termine

 

 

14.12.2018

Weihnachtsfeier im Bürgerzentrum

 

Trainingszeiten

Alle Trainingszeiten finden Sie hier

Vorstellung SGK Turnen

SGK APP

SGK - Turnen auf Facebook

SGK - Turnen auf YouTube



Sponsoren