Saison 2017 - SGK 2

Berichte

Doppelt hält besser: Turner der SG Kirchheim dominieren den badischen Turnsport und sichern sich gleich zwei Meistertitel

In einem spannenden und hart umkämpften Saisonfinale gingen die beiden Mannschaften der SG Kirchheim sowohl in der Verbandsliga, als auch in der Oberliga als Sieger hervor und sicherten sich somit die beiden Meisterschaften in den höchsten badischen Turnligen. 

 

Der vergangene Samstag, der 08.04.2017, sollte in die Geschichtsbücher der SG Kirchheim eingehen. Nach einer fehlerlosen Hinrunde fuhren die Turner der SG Kirchheim als Tabellenführer der Oberliga und der Verbandsliga nach Karlsruhe zum diesjährigen Ligafinale.

Mit einem Sieg konnte man sich die Doppelmeisterschaft sichern und sich somit an die Spitze Badens stellen. „In diesem Wettkampf haben wir es in unserer Hand, die Meistertitel nach Kirchheim zu holen und Teil des größten Erfolgs der Kirchheimer Turner zu werden“, wusste auch Trainer Patrick Claas die Situation einzuschätzen. Seit einigen Jahren leisten er und Kadri Berisha  sehr gute Arbeit als Trainer und an diesem Tag konnte ein vorläufiger Höhepunkt erreicht werden.

 

Denkbar gut waren die Voraussetzungen, da beide Mannschaften als Tabellenführer in diesen Wettkampf gingen. Während die zweite Mannschaft auf ihren erfahrenen Turner Peter Hoertz verzichten musste, konnte die Mannschaft in der Oberliga aus dem Vollen schöpfen und trat in Bestbesetzung an.

Vor lautstarkem Publikum startete die erste Mannschaft an den Ringen und zeigte dort ihr ganzes Potential. Gleichzeitig musste die zweite Mannschaft am Zittergerät, dem Pauschenpferd, ihr Können unter Beweis stellen und erturnte trotz eines Absteigers von Andrey Antonov eine ordentliche Punktzahl. Auch am Sprung und am Barren konnten beide Mannschaften trotz kleiner Fehler überzeugen. Während Manuel Stoll und Daniel Gansjuk am Sprung mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machten, zeigte Robin Adler am Barren seine ganze Klasse und lieferte seine beste Saisonleistung an diesem Gerät ab.

 

Zur Pause dann die Ernüchterung. Obwohl gute Übungen gezeigt wurden, fand sich keine der beiden Mannschaften zur Halbzeit auf dem ersten Platz wieder. In der Oberliga hatte der TV Mannheim Neckarau die Nase vorne und in der Verbandsliga musste sich Kirchheim mit dem vierten Platz begnügen. So musste die Pause gut genutzt werden, um sich auf die verbleibenden drei Geräte vorzubereiten. Den Turnern war bewusst, dass ihnen im zweiten Durchgang alles abverlangt werden würde und eine geschlossene Mannschaftsleistung notwendig war, um diesen Wettkampf zu drehen.

 

In der Oberliga zeigte man sich keine Blöße und erturnte sowohl am Reck, als auch am Boden die Tageshöchstpunktzahl. Insbesondere Michael Wilhelm und Alexander Hofer waren an diesen Geräten die überragenden Turner des Teams und untermauerten damit die Titelambitionen der Kirchheimer.

Wie die Erste, machte auch die zweite Mannschaft am Reck Punkte gut. Hier konnte Jonas Krause mit einer sehr sauberen Übung den Grundstein legen, ehe Philipp Groß und Sven Stellmacher, der trotz einer Trainingsverletzung antrat, den Gerätesieg perfekt machten.

 

Die erste Mannschaft grüßte nun vor dem letzten Gerät vom Platz an der Sonne, hatte jedoch noch das Pauschenpferd hinter sich zu bringen. Eine denkbar unangenehme Aufgabe am Ende eines anstrengenden Wettkampfes, war doch dieses Gerät seit jeher der unsichere Faktor. Michael Wußler musste als erster Turner gleich einen Absteiger verzeichnen und sorgte damit für Nervosität in den eigenen Reihen. Doch Rouven Ketzer zeigte anschließend keine Nerven und führte mit seiner schwierigen, wie sauberen Übung sein Team zum wohlverdienten Meistertitel. 

Spannend wurde es auch in der Verbandsliga. Hier lagen die Kirchheimer von ihrem letzten Gerät, dem Boden, noch hinter der TG Kraichgau und nur sehr knapp vor der Wettkampfgemeinschaft aus Schallstadt/Neuenburg. Bis zum letzten Turner wurde gekämpft und nach guten Leistungen ihrer Teamkollegen durften Andrey Antonov und Sven Stellmacher mit ihren Übungen den Schlusspunkt des Tages setzen.

 

Doch hatte es noch gereicht den Rückstand auf den ersten Platz aufzuholen? Oder rutschte man gar noch auf den dritten Platz ab? Niemand wusste es. Bei der Siegerehrung hatte das Bangen dann ein Ende. Zur Freude aller mitgereisten Fans sicherte sich auch das Verbandsligateam mit 265,70 Punkten den ersten Platz und komplettierte damit die überragende Saisonleistung der ersten Mannschaft in der Oberliga. Dort gewann man letztlich mit 280,35 Punkten und über 3 Punkten Vorsprung gegenüber dem TV Neckarau und der TG Hegau-Bodensee.

Philipp Groß startete als einziger Kirchheimer Turner an allen Geräten und belegte den  3. Platz in der Einzelwertung der Verbandsliga.

Sichtlich stolz jubelten Trainer und Turner und anschließend durfte gemeinsam mit den Fans gefeiert werden.

SG Kirchheim erobert die doppelte Tabellenspitze

Am Samstag, den 25.3.2017, gewannen die Turner der Mannschaften der SGK I und II souverän gegen die Gegner des PTSV Jahn Freiburg (Oberliga) und KTV Hanauerland II (Verbandsliga). Hiermit steigen die Mannschaften der SG Kirchheim an die Tabellenspitze der ersten und zweiten badischen Turnliga.

 

Vor heimischer Kulisse in Heidelberg waren die Ziele klar gesteckt, beide Kirchheimer Mannschaften galten als Favoriten in ihrer jeweiligen Begegnung. So erteilte Trainer Patrick Claas, der an diesem Wettkampftag leider verhindert war, im Vorfeld an Ex-Teammitglied und Routinier Sebastian Hofer die Verfügungsgewalt und wollte das Duell als Generalprobe nutzen, um das gesamte Potential der ersten Mannschaft abzurufen. Auch die SGK II wollte dieses Duell nutzen, um Ihre letzten Schwächen vor dem anstehenden Ligafinale zu adressieren.

 

Die Duelle begannen pünktlich um 15 Uhr, die Oberligamannschaften starteten am Boden, die  Verbandsliga am Pferd. An diesem ersten Gerät zeigten die Kirchheimer noch leichte Unsicherheiten, die das geplante Ergebnis nicht ganz so hoch ausfallen ließen. Trotzdem sorgten vor allem Michael Wilhelm am Boden und Andrey Antonov am Pferd wieder für saubere Übungen und führten ihre Mannschaften damit zum jeweiligen ersten Gerätesieg. Nach den ersten wichtigen Punkten war der Rythmus gefunden, beide Mannschaften dominierten in ihrem Duell die erste Hälfte. Besonders hervorzuheben waren die Leistungen von Philipp Groß (SGK II; 11,70) und Robin Adler (SGK I; 12,80) an den Ringen, die sich beide mit einem hohen Maß an Technik und Schwierigkeit vom restlichen Feld abheben konnten.

 

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Heimmannschaften dann nichts mehr anbrennen und bauten ihre Vorsprünge deutlich aus. So nutzte Daniel Gansjuk (SGK I) den Patzer seines Gegners am Sprung und erturnte mit einem sauberen Tsukahara fünf Score-Punkte. Auch die zweite Mannschaft, die nach der Pause am Barren startete, konnte mit einer nahezu abzugsfreien Übung von Sven Stellmacher glänzen und weitere wichtige Gerätepunkte für sich sichern. Mit einem souveränen Abschluss am letzten Gerät, dem Reck, besiegelten die Kirchheimer ihren Erfolg in beiden Wettkämpfen.

Die SGK I siegte mit 68 : 19 Score-Punkten und einem Gesamtergebnis von knapp 280 ertrurnten Punkten und hält sich damit an der Tabellenspitze der Oberliga.

Die SGK II gewann ihre Begegnung mit 269,45 : 207,40 Punkten und hat sich damit an die Spitze der Verbandsliga geturnt. 

 

Das nächste und gleichzeitig letzte Wettkampfwochenende in der Vorrunde sorgt nochmals für Hochspannung in der Ober- und Verbandsliga: Die SGK I trifft am Samstag auf die noch ungeschlagenen Turner vom TG Hegau-Bodensee, die Männer der zweiten Mannschaft werden am Sonntag in Philippsburg ebenfalls gegen ihren vielleicht stärksten Gegner, die TG Kraichgau, antreten. Diese beiden Topduelle legen den Grundstein für die Meisterschaftsentscheidung im Badischen Ligafinale am 08. April in Karlsruhe-Grötzingen. Wir drücken unseren Turnern fest die Daumen und freuen uns auf das vielleicht spannendste Wochenende der Saison 2017.

SGK II überzeugt im Saisonauftakt

 

Am Samstag, den 4.3., startete für unsere zweite Herrenmannschaft die Verbandsligarunde 2017. Empfangen wurden die Turner der SGK II von der Heimmannschaft der WKG Schallstadt/Neuenburg.

Schon beim Einturnen war ersichtlich, dass beide Mannschaften in der Schwierigkeit ihrer Übungen auf Augenhöhe waren. Auch unserem Trainer Kadri Berisha war klar: „Heute gewinnt die Mannschaft mit der saubersten Ausführung.“

 

Pünktlich um drei Uhr ging als erster Turner dann Alexander Schiele von der SGK an den Boden. Mit einer sauberen Übung gelang es ihm, den Druck von der Mannschaft zu nehmen. Es folgten dann hierauf sehr starke Übungen von Philipp Wise, Manuel Stoll und Sven Stellmacher (12,70, Tageshöchstwertung), die allesamt über 12 Punkte erturnen konnten. Als letzter Turner ging dann der Mannschaftsneuling Andrey Antonov an das Gerät. Sein Debüt in der Verbandsliga zelebrierte das 11-jährige Turntalent mit einer sauberen Übung, die der SGK weitere 11,8 Punkte bescherten. Die Gegner der WKG konnten zwar gut dagegenhalten, dennoch konnte mit 48,95 zu 48,0 der erste Gerätesieg für die SGK eingeholt werden.

 

Weiter ging es in olympischer Reihenfolge an das Pauschenpferd. Dieses Gerät sollte für beide Mannschaften an diesem Tag ein schwieriges Hindernis werden, und einige Turner konnten ihre Übung nicht ohne Sturz abschließen.Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte die SGK aber auch hier überzeugen. Jonas Krause und Philipp Groß, zwei langjhrige Stützen der Mannschaft konnten mit sauberen routinierten Übungen wichtige Punkte einholen. Abschließend präsentierte auch Andrey Antonov eine starke Übung, die ihm mit 11,2 Punkten die Tageshöchstwertung an diesem Gerät bescherte.

 

Vor der Pause ging es dann an das Kraftgerät, den Ringen. Hier war ein deutlicher Unterschied in der Schwierigkeit zu erkennen – drei der Turner der WKG zeigten die Elementgruppe „Schwung zu Kraftelement“ mit einem Kreuzhang. Die SGK musste hier auf saubere, einfache Übungen setzen. Dies machte sich allerdings bezahlt, da das Geräteergebnis dann mit 41,7 zu 42,6 für die SGK entschieden werden konnte.

 

Nach der Pause startete die Heimmannschaft der WKG am Sprung. Hier nahmen sich beide Mannschaften nicht viel im Schwierigkeitsgrad, und auch hier sollte die Ausführung über das Ergebnis entscheiden. Durch einige Patzer und Stürze seitens der SGK und souveräne Sprünge der Heimmannschaft konnte die WKG Schallstadt/Neuenburg die ersten wichtigen Gerätepunkte mitnehmen und den Vorsprung etwas verringern.

 

Angetrieben von ihrem Gerätesieg konnte die WKG auch am Barren wichtige Punkte einholen. Hier präsentierten beide Mannschaften ausgesprochen saubere Übungen, sodass selbst kleinste Fehler sich im Geräteergebnis bemerkbar machten. Zwar konnten die Turner der SGK mit 12-Punkte-Leistungen von Manuel Stoll und Philipp Wise gut dagegenhalten, jedoch ging auch Barren mit 48,3 zu 47,5 an den Heimverein.

Besonders hervorzuheben war die Übung von Benjamin Schweizer von der WKG, der eine beinahe Abzugsfreie E-Note von 0,6 erhielt und somit den höchsten Wert am Barren (12,4) an diesem Tag erturnte.

 

Am Reck hieß es dann für die Männer der zweiten Mannschaft: sauber turnen und den Vorsprung von drei Punkten nicht abgeben. Diese Vorgabe konnte auch erfüllt werden. Mit fünf gut durchgeturnten Übungen konnte das Königsgerät gewonnen werden, und der Vorsprung gehalten werden.

Das Finale Ergebnis nach Reck war also ein Sieg für die SG Kirchheim II mit 263,65 zu 259,3 Punkten.

 

Es turnten an diesem Tag Andrey Antonov, Alexander Schiele, Sven Stellmacher, Manuel Stoll, Patrick Briegmann, Philipp Groß, Jonas Krause, Peter Hörtz und Philipp Wise.

Trainer für die zweite Mannschaft sind Kadri Berisha und Harald Claas. Mannschaftsphysio war Jennifer Stein.

 

Für die SGK gewertet haben Patrick Claas und Thomas Gölz.

 

Zuletzt möchten wir uns bei der WKG Schallstadt/Neuenburg für einen schnellen, gut organisierten Wettkampf und ihrer ausgesprochenen Gastfreundlichkeit bedanken. Die SGK wünscht euch viel Erfolg in der weiteren Runde.

Besucherzähler Besucherzaehler

Termine

08./09.09.2018

Straßenfest Kirchheim

 

15./16.09.2018

DM Jahn-Kampf in Einbeck 

 

14.12.2018

Weihnachtsfeier im Bürgerzentrum

 

Trainingszeiten

Alle Trainingszeiten finden Sie hier

Vorstellung SGK Turnen

SGK APP

SGK - Turnen auf Facebook

SGK - Turnen auf YouTube



Sponsoren