7. Gengenbacher TurnMix 2014

Christian Blücher am Barren
Christian Blücher am Barren

Gengenbach? Da denkt man bei der SGK als erstes an unseren Oberliga-Kapitän Michael Wußler, der dort das Turnen gelernt hat. Seit sieben Jahren wird ebenda ein ganz besonderer Wettkampf ausgetragen, der Gengenbacher Turnmix. Ein Show-Wettkampf bei dem jeweils ein Turner und eine Turnerin gemeinsam ein Team bilden. So kommt es auch mal dazu das Nele (12 Jahre) gegen Frank Bohn (43) an die Geräte geht. Jedes Jahr sammeln sich dort kurz vor den Sommerferien die besten Turner Badens und mehrere Hundert Zuschauer. Michael Wilhelm und Lea Dexheimer erwischten auch gleich ein perfektes Debüt und konnten direkt den Bronzerang erringen. Michael Wilhelm wurde zudem mit 42,5 Punkten (14,2 im Schnitt) bester Athlet des Tages und erhielt mit 14,75 Punkten am Reck die zweithöchste Wertung des gesamten Wettkampfes.

 

Vikoria Enns und Christian Blücher (beide SGK) konnten sich um zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr steigern. Mit einem Schwiergikeitswert von 6,7 Punkten am Balken zeigte sie zudem die schwierigste Übung an diesem Tag.

 

Michael Wußler turnte gemeinsam mit der Gengenbacherin und Vielleicht-bald-Heidelbergerin Annika Schledorn sich mit 75,6 Punkten auf den siebten Rang.

 

Die Nachwuchstalente und das mit Abstand jüngste Team Nele und Leon turnten sich bis auf Platz 10 nach vorne.

 

Der Gesamtsieg ging an Katharina Müller [nicht SGK ;-)] und Sandro Dathe mit starken 83,90 Punkten.

 

1. Katharina Müller (TV Überlingen) & Sandro Dathe (TV Rheinfelden) 83,90 Punkte

2. Kristin Großbaier (TV Muggensturm) & Jan Anselm (TV Iffezheim) 79,80

3. Lea Dexheimer (Heidelberger TV) & Michael Wilhelm (KTG HD) 79,45

5. Viktoria Enns & Christian Blücher (beide SG Kirchheim) 77,95

7. Annika Schledorn & Michael Wußler (beide TV Gengenbach) 75,60

10. Nele Schindler & Leon Wendt (beide KTG Heidelberg) 72,50

Einweihung unserer neuen Tumblingbahn!

Uns ist es gelungen durch unsere neuen Sponsoren und durch die vielen Veranstaltungen eine Tumblingbahn für unsere Jugendturner/innen zu kaufen. Vielen Dank an die Sparkasse HD, Halle 02, Maler Hauck, SLR Gruppe und an alle Turner/innen/, Eltern, die uns bei den Veranstaltungen unterstützt haben.

Erfolgreiches Landesturnfest 2014 in Freiburg

Kirchheims Turner ziehen positive Bilanz aus vier tollen Turnfesttagen in Freiburg

 

 

5 Tage, 7 Medaillen, 65 Teilnehmer - die Bilanz der SG Kirchheim beim Landesturnfest in Freiburg im Breisgau kann sich sehen lassen. Am Mittwoch, 28.05.14 reisten die Kirchheimer TurnerInnen in den badischen Süden, um ihr Quartier auf dem Vereinsgelände des PTSV Jahn Freiburg zu beziehen. In Windeseile wurden die sechs Zelte aufgebaut; die gehisste SGK-Fahne markierte das Kirchheimer Revier.

 

Am Donnerstag hatten die meisten Kirchheimer Turner bereits ihre Wettkämpfe. Vor allem im Jahnkampf - der Kombination aus Turnen, Leichtathletik und Schwimmen/Turmspringen - mischen die SGK-Turner seit Jahren oben mit. Auch bei diesen Baden-Württembergischen Meisterschaften konnten sie zahlreiche Erfolge verbuchen. Bei den jüngsten Kirchheimern belegte Nick Somitsch im Jahn-Sechskampf den 4. Platz, Kevin Esquibel sicherte sich den 7. Platz. In der Altersklasse 18-19 musste sich Sebastian Schad nur dem deutschen Meister geschlagen geben und durfte sich letztendlich die Silbermedaille umhängen lassen. Bei den Jahn-Neunkämpfern der Altersklasse 20+ belegte Philipp Wise bei seinem ersten Jahnkampf für die SG Kirchheim den 4. Rang, sein Teamkollege Tillmann Rühl landete auf Platz 13. Im gleichen Wettkampf fühlte sich der 2. Platz von Philipp Schad wie ein Sieg an, denn an Markus Walch vom TSV Weingarten kommt seit Jahren niemand mehr vorbei. Ebenfalls siegreich war Sebastian Hofer, der einen Jahn-Neunkampf in der Altersklasse 30+ bestritt und den Wettkampf ganz oben auf dem Siegerpodest beenden konnte. Rainer Heldner belegte Rang 4 und Oliver Buchmann Rang 10.

Auch André Becker, der im Deutschen Achtkampf der Altersklasse 30+ gestartet war, kehrte mit einer Silbermedaille ins SGK-Lager zurück. Nach einem langen, anstrengenden Wettkampftag hatten sich die Kirchheimer Turner die Schinkennudeln von Harald Claas redlich verdient.

 

Am Freitag stand für die Jugendlichen der SG Kirchheim der erste Teil des Gruppenwettstreits (TGM/TGW) an. Sebastian Schad, Sven Stellmacher, Till Pätzold, Jonas Krause, Philipp Groß, Cornelius Magin, Philipp Wise, Mirjam Maier und Valentina Heldner zusammen mit den Turnerinnen der KuSG Leimen Serena Schäfer, Katrin Hug und Karina Betcher zeigten eine herausragende Bodenkür, die mit 9,25 Punkten und der Nominierung für die „Show der Sieger“ belohnt wurde. Auch beim Tanzen heizten die jungen Kirchheimer dem Publikum in der vollbesetzten Halle ordentlich ein, erhielten für ihren Auftritt eine überraschen niedrige Wertung von 8,25 Punkten.

 

Samstags komplettierte die TGM-Jugend ihren Wettkampf mit grandioser Punkteausbeute beim Orientierungslauf (9,7 Punkte) und einer sehr guten Leistung bei der Schwimmstaffel (9,4 Punkte). Letztendlich schafften es die „Kleinen“ auf einen mehr als respektablen 6. Rang.

Die „Großen“, also die TGM-Erwachsene Philipp Schad, Christian Berberich, Daniel Häfner, Patrick Claas, André Becker und Rainer Heldner sowie Lilian Schmitt, Katharina Müller, Nina Grimmer, Elisabeth Graf, Ann-Cathrin Joschko und Lisa-Marie Schütz, begann der Gruppenwettstreit erst am Samstag. Ihr spektakulärer Auftritt beim Bodenturnen wurde vom Kampfgericht mit der Höchstwertung von 10,0 Punkten belohnt, während die Tanz-Kampfrichter mit den SGK-TurnerInnen hart ins Gericht gingen und am Ende 8,85 Punkte auf dem Wertungszettel standen. Dafür konnte man beim Schwimmen mit 9,1 Punkten wieder besser abschneiden, bevor der Wettkampf beim Medizinball-Weitwerfen mit 9,05 Punkten beendet werden konnte. Für die „Großen“ sprang am Ende ein guter 5. Platz heraus.

 

Parallel ging auch der erfahrenste SGK-Teilnehmer Reinhard Reetz an die Geräte. Er schaffte es seine guten Trainingsleistungen zu bestätigen und gewann die Seniorenmeisterschaften 70+ mit 33,05 Punkten. Eine weitere Goldmedaille im Kirchheimer Lager. Am Abend konnte man also guten Gewissens bei der TuJu-Party in der Messehalle feiern.

 

Neben den sportlichen Leistungen konnte das Organisationsteam um Patrick und Harald Claas sowie Matthias Gehrig auch mit dem Außersportlichen hochzufrieden sein: Selbst die Verpflegung von über 60 hungrigen Kirchheimern gelang Harald Claas problemlos. Das Wetter trug zur guten Stimmung im SGK-Lager bei und es kam bis auf Sebastian Hofer, der Patrick Swayzes Dirty Dancing zu imitieren versuchte und sich dabei eine Wunde auf der Stirn holte, zu keinen Verletzungen. Somit ging auch der Abbau der Zelte am Sonntagmorgen dank vieler helfender Hände sehr schnell, bevor die Kirchheimer das Turnfest mit dem traditionellen Festumzug durch die Freiburger Innenstadt beendeten.

 

Alles in allem kann die SG Kirchheim auf ein erfolgreiches Landesturnfest zurückblicken, das bei allen in guter Erinnerung bleiben wird.

Ergebnisse der SGKler beim LTF 2014 in Freiburg
Wettkampfergebnisse SGK LTF 2014.xls
Microsoft Excel Tabelle 34.5 KB

KM 3 Mannschaft rüstet sich für das Ligafinale

Am kommenden Samstag ist es soweit, die SG Kirchheim geht als Tabellenführer der Bezirksklasse Nord in den Ligaendkampf. Ausrichter ist 2014 der TV Gengenbach.

 

Jetzt heißt es die guten Leistungen aus der Vorrunde zu bestätigen und wieder einen Platz unter den ersten Dreien zu belegen. Als Hauptanwärter auf den Titel gehen die SGK sowie der TV Bühl an den Start. Beide Teams, bisher noch ungeschlagen, konnten sich in der Vorrunde durchsetzen und turnen wohl die Meisterschaft unter sich aus. Sven Stellmacher, nur bedingt einsatzfähig stößt zum Team dazu nachdem er sich erneuten Ellenbogenbeschwerden aussetzen musste. Kapitän Patrick Claas, zurzeit im Training in Niedersachsen, wir die Mannschaft um Daniel Häfner, Cornelius Magin, Lukas Banken, Philipp Wise und Kevin Esquibel anführen. Die Paradegeräte Boden und Pferd müssen laufen, bevor es zu den diesjährigen schwächeren Geräten Ringe und Sprung geht. Einen Endspurt an Barren und Reck ist der Riege wiederum zuzutrauen, denn hier ist man erwartungsgemäß stark aufgestellt. Es bleibt abzuwarten, ob es für die Zwetschgenstädter aus Bühl reicht die in der Vorrunde bis zu 10 Punkte mehr erturnten als die SGK. „Kampflos werden wir uns nicht geschlagen geben, aber auf dem Papier haben wir nur minimale Chancen“, schätzt Patrick Claas die Situation ein. Wir drücken die Daumen, dass die Quali für das Landesfinale, welches die Kirchheimer 2013 gewinnen konnten, eingefahren werden kann.

 

11.04.2014 SGK 1 und SGK 2 beenden die Vorrunde mit klaren Siegen

 

Oberliga 

Kirchheimer beenden mit 57:14 Sieg die Vorrunde....

18.03.2014 Beide Kirchheimer Mannschaften stehen nach souveränen Siegen an der Spitze

 

Nach einem tollen Wochenende stehen sowohl die Oberliga- als auch die Landesligamannschaft auf dem ersten Platz in der jeweiligen Liga. Das Oberligateam legte am Samstag mit einem 56:17 Auswärtserfolg in Villingen vor. Trotz einiger Ausfälle und kleineren Patzern konnte man den Wettkampf mit 10:2 Gerätepunkte für sich entscheiden. Auch die erneute Punktzahl von über 280 Punkten spricht hier für sich.


Am Sonntag zog dann die 2. Mannschaft beim Heimkampf gegen die TG Mannheim nach. Mit über 12 Punkten Vorsprung und ebenfalls 10:2 Gerätepunkten konnte auch sie sich den Sieg sichern. Nach dem zweiten Wettkampfwochenende stehen nun beide SGK Teams an der Tabellenspitze!

 

Bericht der Oberliga gegen Villingen hier ....

Bericht der Landesliga gegen die TG Mannheim hier ...

Sie finden ältere Berichte unter den rechts stehenden Rubriken

Besucherzähler Besucherzaehler

Termine

 

 

14.12.2018

Weihnachtsfeier im Bürgerzentrum

 

Trainingszeiten

Alle Trainingszeiten finden Sie hier

Vorstellung SGK Turnen

SGK APP

SGK - Turnen auf Facebook

SGK - Turnen auf YouTube



Sponsoren